24. April 2017

Verpackungskünstler und mein Osterwichtelpäckchen...


Meine Lieben,

War hier der Verpackungskünstler Christo am Werk???
Wohl eher nicht. 
Ich selbst habe mich im Verpacken von vielen meiner Pflanzenlieblinge versucht...





Hier eine kleine Auswahl meiner Frostschutzaktionen...












Ein Glashaus für Mäuse? Nein ein  CU  für Siglinde
Diese Hauben leisten richtig gute Dienste - allerdings passen nur kleinere Gewächse darunter...
Dies ist der Steckling einer ganz besonderen "Flieder-Hortensie"
...ein Geschenk einer ganz lieben Person! Hoffentlich ist ihm nichts passiert...!




Diese Hortensie (2 oberen Bilder) hatte ein ganz wunderschönes dunkelrotes Blattwerk...
Und so sehen sie jetzt aus...nur noch schlimm...
Sie stehen geschützt, es hat nicht gereicht...


Sie wird sich hoffentlich wieder erholen...




Bei der Pieris zeigt sich ein ganz ähnliches Bild - zuvor wunderschöne rote neue Austriebe...

 

 ...jetzt sind diese alle erfroren...Ich werde sie abschneiden.
Da der Stock immergrün ist, wird er überleben...mal sehen, wie er mit diesem Schock umgeht...




Die herrlichen Knospen meines Zierapfelspaliers...

 

...und hier in voller Blüte...sooo herrlich!

 

und das nach den 2 Frostnächten - obwohl ich sie ummantelt hatte...seufz...






 Meine Glyzinie nach dem Frost...da kann man jetzt nur noch auf die Nachblüte im Sommer hoffen...





So wunderschön war sie noch im vorigen Jahr...




 Meine Bauernkiwi - auch sehr frostgeschädigt...Wird sie es packen???
Mittlerweile sieht sie noch wesentlich schlimmer aus!!!




 Aber mit Abstand am schlimmsten hat es unseren Walnussbaum erwischt...


...durch die fast sommerliche Wärme - sehr zeitig in diesem Jahr - der Blattaustrieb mit Blüte...


Bei dem Anblick habe ich doch tatsächlich im Garten gestanden und hatte Tränen in den Augen...
Alle neuen Triebe erfroren - und ganz schwarz...Es sieht sooo schlimm aus...
Was soll man da noch sagen...schluck...
Es tut einfach weh...

Aber was muss erst in den Landwirten, Weinbauern und Erwerbsgärtnern vorgehen??? 
Bei mir ist es Hobby und Freude, bei Ihnen ist es u. U. die Existenz!!!
...und das ist dann wirklich schlimm!!!




Meine Johannisbeeren hatte ich auch eingepackt - und die scheinen es geschafft zu haben...
...bisher auch keine Verrieselung...
Es gibt also auch gute Nachrichten...




...auch die Pfingstrosen stehen gut...sogar ohne Schutz...




...und meine Rosen - erstaunlich - sie kamen mit dem Frost recht gut klar...
...das hätte ich nicht gedacht!




Die Geranien habe ich allabendlich "unter Dach" gebracht...Sie haben es mir gedankt.
Es geht ihnen augenscheinlich gut...




Und meine kleinen Lieblinge, die Hornveilchen sind auch ziemlich robust...






Jetzt noch schnell ein anderes Thema:

Ostern liegt schon wieder eine Woche hinter uns...Es ist einfach unglaublich, wie rasend schnell die Zeit vergeht...
Einige von Euch wollten wissen, ob ich auch ein Wichtelpaket gepackt und versandt hatte...

Ja sicher - es ging an Bianca! Und hiermit lüfte ich das Geheimnis...






Auf einem Bett aus frischem, weichem Moos...



...ein kleiner selbstgemachter Rebenkranz mit Moos, Wachteleiern, verschiedenen Federn 
und  frühlingsgrüner Schleife...


...verschiedene Kräutersamenpäckchen, eine kleine Zinngießkanne mit Moos 
und Schneckenhäuschen... 


...ein Osterhase in neuem Farbgewand...mit passendem Kränzchen aus Mühlenbeckia...
 

 ...eine selbstgemachte Kerze... 


...und eine riesige Seifenblase...Aber nein! eine Glaskugel...


Ich hoffe, ich habe den Geschmack von Bianca getroffen,
und der Inhalt hat ihr Freude bereitet!?!


Jetzt wünsche ich Euch ALLEN einen tollen Wochenstart
und alles Liebe


Eure Heidi






Dieser Post geht jetzt noch an 
Rostrose mit ihrem ANL,
und



Kommentare:

  1. Hej Heidi,
    das ist ja schlimm, wie es euch in Deutschland erwischt hat! bei uns war es noch nicht so warm und es blüht noch nicht so viel, das Einzige, was frostgeschädigt ist, ist unsere Forsythie, das Osterpäckchen ist ja wunderschön! ich mag vor allem die natursachen, die glaskugel ist auch klasse! Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Heidi, es tut mir im Herzen weh, wenn ich das sehe. :-( Es ist traurig, und scheint noch kein Ende zu nehmen. Ich hoffe immer noch auf den (Neu-)Mond, der am Mittwoch im Zeichen des Widders (ein Feuerzeichen) steht und einen Wetterwechsel bis nächsten Samstag/Sonntag mit sich bringt. Wir haben heute wieder Frost. Bis die Sonne aufgeht, war es so ca. 0,5 Plus, und dann fallen die Temperaturen aber. Als ich um 5 aufstand war alles noch okay. Jetzt zieht der Frost wieder in die Pflanzen, man kann dabei richtig zusehen.
    Hoffentlich hat der Spuk bald ein Ende!
    Ich sende Dir viele liebe Grüsse, Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Ja liebe Heidi, das ist wirklich schlimm. Habe letzt auch einen Bericht im TV gesehen, da haben auch die Versuche mit Berieselung und Feuertonnen nichts geholfen. Denke mal so einiges an Obst wird in diesem Jahr bei euch ganz schön teuer sein.

    Drücke dir die Daumen das sich Pflanzen und Co erholen, vielleicht treiben sie ja sogar dann wieder in diesem Jahr nochmal aus.

    Ich bin immer hier erstaunt wie sich die Natur, sobald Regen fällt, wieder erholt. Es scheint dann von einen auf den anderen Tag als wenn sie mit ihrem Grün jubeln wolle.

    Wünsche dir einen schönen Wochenstart und sende liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heidi,
    ja, der Frsot war schlimm und auch ich hoffe, es ist bald vorrüber und die betroffenen Pflanzen erholen sich gut wieder!
    Bei mir hat es am schlimmsten zwei kleine Hortensien und den roten Ahorn getroffen ....
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine wunderschöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. P.S. zu froh abgeschickt .... ein wunderschönes Wichtelpäckchen hast Du bekommen! Das freut mich für Dich!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidi,
    hier sieht es ähnlich aus.
    Der Walnuss und die Kirsche werden wohl dieses
    Jahr nicht viel tragen. Die Rosen haben es erstaunlicher
    Weise ganz gut geschafft.
    Es war einfach erst zu warm und nun zu kalt. Schade.
    Ganz viele liebe Grüße von Urte

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heidi,

    das tut mir leid, das bei dir im Garten der Frost soviel Schaden angerichtet hat.
    Meine Tränenden Herzen hätte ich auch besser einpacken sollen. Flies habe ich noch genug in der Laube. Nächstes Jahr werde ich daran denken.
    Hortensie habe ich mit Zweigen abgedeckt.

    Hoffentlich erholt sich alles bei dir wieder!

    Wünsche dir eine feine Woche
    Paula

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heidi, das sieht ja zum Teil trostlos bei dir aus. Aber wir sind noch früh in der Jahreszeit da kann sich noch alles erholen. Du fragst was die Winzer und Obstbauern so machen, deren Existens auf dem Spiel stehen kann, ja, die sind besonders hart getroffen, aber zum Glück sind dann nicht alle Früchte betroffen, sondern oft ist der Frost sporadisch aufgetreten, das meint alles ist meistens nicht betroffen. Bei den Reben gibt es noch das sogenannte "Beiauge" das den Ausgleich schaffen kann, der Ertrag ist dann etwas kleiner, aber nicht restlos verdorben.
    Ich hoffe in den nächsten Wochen sieht es dann bei dir wieder besser aus. Bei uns scheint seit Tagen die Sonne, allerdings weht ein unangenehmer kalter Wind.
    Liebe Grüße
    von Edith

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Heidi,
    da hast Du Dir noch mehr Mühe mit dem Einpacken gegeben als ich. Heute Abend gebe ich auch wieder den Christo. Leider kann man ja nicht alles einpacken und ich entdecke immer neue Schäden der letzten Woche. Aber es ist so, wir machen das nur als Hobby, wer davon leben muss hat echten Grund zum Klagen.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Heidi, Dein Wichtelpaket ist ganz allerliebst, lauter schöne Dinge hast Du eingepackt.
    Der Frost hat auch in Deinem Garten viel zum erfrieren gebracht. Bei uns soll es diese Tage nochmal schneien, aber dann ist es hoffentlich geschafft.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  11. Da hat der Frost aber heftig bei Dir zugeschlagen! Wir hatten zum Teil auch ganz schön tiefe Temperaturen, aber offensichtlich ist nichts zu Schaden gekommen. Es war heute ganz komisch... mein Fass war nicht gefroren, aber nur zwei Meter weiter war eine Eisschicht in meiner Vogeltränke. Der Frühling gibt wohl heute nur ein kurzes Intermezzo, bevor es wieder kalt werden soll.
    Trotzdem einen schönen Wochenanfang
    Margit

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Heidi, das tut mir sehr leid, auch bei Dir... Tatsächlich scheint es überall etwa die gleichen Pflanzen erwischt zu haben: Hortensien, Kiwi, Obst, Wilder Wein - und eben: Bäume! Hoffentlich gibt es keine kahlen Bäume diesen Sommer! Und wie wirkt sich das wohl auf die Tierwelt (Insekten, Vögel, Nager,...) aus, wenn wirklich kaum Früchte und Nüsse heranreifen dieses Jahr? Auch für die Bauern stelle ich mir das ganz schwierig vor. Liebe Grüsse, Miuh

    AntwortenLöschen
  13. ...wie traurig, da hat es euch aber schlimm erwischt mit dem Frost! Ich hätte auch geheult bei dem Anblick...
    Hier ist die Natur noch gar nicht so weit fortgeschritten, so dass bis jetzt keine Schäden aufgetreten sind.
    Vielleicht erholen sich einige Pflanzen ja noch.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  14. hallo Heidi, genau wie bei mir, der Walnußbaum komplett ratzefatz bis aufs Holz zrück gefroren. Dieses Jahr gibt es wohl keine Nüsse, weil die Blüten auch grad anfingen zu treiben. Meine Kletterhortensie, die nur einmal im Frühjahr blüht und die ich so liebe hat alle Knospen an den Frost verloren. Es ist echt stellenweise sehr deprimierend. Mit den Johannisbeeren, die ich ungeschützt ließ (man kann ja nicht den ganzen Garten einhüllen) bin ich selbst gespannt, ob denen die Kälte auch schadet. Das Verrieseln kann noch kommen. Liegt viel an der Sorte und auch, ob jedes Blütchen befruchtet wurde .Vielleicht sind sie zwar nicht erfroren. Da aber bei der Kälte auch keine Bestäuber unterwegs sind, kann es sein, daß viele nicht befruchtet wurden und dann noch abfallen. Schließlich ist auch Trockenheit ein Grund zum Verrieseln. Also das kann alles noch werden ;-( Ich drück uns die Daumen, daß das Gartenjahr wieder besser wird und gut weiter geht. Bis zum Frost war es ja doch auch schon sehr schön, wie sich so alles entwickelt hatte.

    Liebe Grüße Achim

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Heidi,
    wie bei Dir hat es auch bei uns den Walnussbaum und die Pieris erwischt. Letztere wird "manikürt", der Nussbaum treibt wieder aus. Nüsse wird es allerdings keine in diesem Jahr geben.
    Sei nicht traurig, es gibt noch so vieles in Deinem Garten was wunderschön blüht. Und viele Frostschäden werden sich zu einem wenigstens ansehnlichen Blatt wieder auswachsen.
    Herzliche Grüße
    Renee

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Heidi,
    es ist schon tragisch, wenn man durch den Garten geht und sieht,
    was alles gelitten hat. Da freut man sich über jedes Blümchen, das überlebte.Dein Wichtelpaket muss große Freude vermittelt haben.
    Einen wunderschönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  17. Mir blutet das Herz bei den vielen erfrohrenen Pflanzen - und noch ist das Ganze noch nicht vorbei - irgendwie mache ich es aktuell wie Vogel Strauss "Augen zu und hoffen".
    Mit den besten Wünschen - Erika

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Heidi, es ist wirklich traurig, all diese Frostschäden zu sehen. Ich hoffe, dass auch deine Pflanzen sich bald wieder erholen. Natürlich muss auch ich sagen, dass meine Apfelbäumchen heuer vermutlich sehr wenig tragen werden, da sie gerade, als der Frost übers Land gezogen ist, in voller Blüte gestanden sind. Und da schwirren kaum Bienen oder Hummeln umher, um zu bestäuben. Und wie viele Kirschen oder Marillen, die ja schon Fruchtansätze gebildet hatten, nun übrigbleiben werden wir noch sehen...
    Ich hoffe nun für uns alle, dass das Wetter halbwegs warm bleibt und die Pflanzen sich gut erholen können!
    LG Marie

    AntwortenLöschen
  19. Bei dir hat der Frost ja mächtig gewütet. Hier steht auch ein Walnussbaum im Garten, der so ein schreckliches Bild mit schwarzen Trieben abgibt und ein gerade neu gepflanzter Blauregen ist vorerst hinüber.... ich hoffe auch sehr, dass alles noch mal austreibt.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  20. Unser Nussbaum ist auch total erfroren. Es tropft hässlicher brauner Saft auf den Boden. Weisst du, ob er nochmals ausschlagen wird in diesem Jahr? Das habe ich noch nie erlebt. Meine Glyzinie ist auch erfroren, hat noch nicht geblüht. Oh je! Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  21. Ach du liebe Zeit - das sieht ja schlimm aus. Über das Glashaus für Mäuse musste ich dennoch schmunzeln! - In der vergangenen Nacht gab es auch bei uns wieder Frost - ich hab noch gar nicht geschaut, ob er etwas 'angerichtet' hat - werde ich morgen mal nachholen! - LG Martina

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Heidi, Deinen Garten hat es wirklich schlimm erwischt. Wir hatten zwar auch Frost, aber wohl nicht ganz so schlimm. Meine Hortensien sind zwar ein bisschen angeschlagen, aber die Blüte wird wohl nicht ganz ausfallen. Um den Walnussbaum ist es wirklich schade.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Heidi
    Ja, da hat es dich wirklich schlimm erwischt! Da hatte ich wohl etwas mehr Glück. Abgedeckt habe ich nur die Frischaussaat im Hochbeet. Der hats nicht geschadet. Auch war ich so tollkühn, Dahlien schon auszusetzen. Das macht man eigentlich erst im Mai. Die habe ich auch mit einem Vliess abgedeckt. Da kann ich noch nicht sagen, ob die den Frost üeberlebt haben. Aber sie haben noch nicht ausgetrieben, darum gehe ich davon aus, dass es ihnen nichts gemacht hat. Mal sehen.
    Einzig meine Hortensien haben matschige Blattaustriebe. Eventuell schneid ich die ab.
    Ich hoffe für dich, dass sich vieles wieder erholt.
    lg Gabriele ☼

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Heidi,
    ähnlich schlimm sieht es auch bei uns aus. Zu einer echten Bestandsaufnahme bin ich noch gar nicht gekommen, weil ich zunächst flach gelegen habe. Aber was ich durch die Wintergartenfenster sehe, reicht mir voll und ganz. Schon komplett verrückt dieses Wetter!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen