29. Oktober 2016

Aktivitäten im Altenheim und Friday-Flowerday



Meine Lieben,

wisst Ihr was das ist?





Das ist das jüngste Projekt in unserem hiesigen Seniorenheim St. Hildegard. Die Bewohnerinnen (diesmal haben ausschließlich Frauen mitgemacht) waren unglaublich stolz auf ihr Werk. 
Alle wurden herbei zitiert um ihre Kunst zu bewundern...
Diejenigen, die nicht selbstständig mobil waren, ließen sich in ihrem Rollstuhl zu anderen Bewohnern hinfahren, um diese dann zu animieren sich dieses tolle Herbstbild anzuschauen...
Es war so eine Freude...






Und so fing es an: Ich brachte den leuchtend bunten Herbst ins Seniorenheim und erzählte meinen treuen Mitstreiterinnen, dass wir damit ein wunderschönes Herbst-Mandala machen würden...
Die liebe Ingrid und weitere helfende Hände hatten schon alles vorbereitet...






"Was ist denn ein Mandala? Das kenne ich gar nicht!" 
So oder ähnlich waren die ersten skeptischen Äußerungen.






Ich zeigte meinen Frauen die wundervoll glänzenden Kastanien und die herrlich bunten Blätter des Wilden Weins...wir rochen gemeinsam an den Zapfen und verglichen Haselnüsse mit Eicheln...
...und wir erzählten von früher...






Der Bann war wieder einmal gebrochen...und zu meiner großen Freude 
machten letztendlich ALLE mit!!!






Wir haben uns die Freuden des Herbstes ins Haus geholt...






Noch ein letzter Handgriff, damit es auch richtig gut aussieht...





...und jetzt steht der Tisch mit diesem herrlichen Mandala im Foyer von St. Hildegard 
um ALLE zu begrüßen!






In den vergangenen Wochen waren wir auch nicht untätig. So haben wir z. B. Pfirsich-Marmelade mit den Blüten von unserem eigenen Lavendel gekocht! 
Hmmm! Ein herrliches Aroma - die Schüsselchen waren ganz flott leer!






Unsere anderen Kräuter haben wir natürlich ebenfalls geerntet und lauter feine Sachen daraus gezaubert...Hier z. B. könnt Ihr unseren Melisse-Minze-Sirup sehen...ganz fein und heiß begehrt...
Ach ja, in dem Krug ist Ananas-Salbei-Tee - auch richtig lecker!





Und jetzt darf ich an dieser Stelle wieder eine neue Followerin begrüßen.

Mit diesem Röschen heiße ich

Doris vom Blog Lila-Garten-Träumereien


                                         




Fühle Dich wohl bei mir!





Und nun machen wir noch ganz schnell einen Sprung in unsere Diele. 
Hier steht z. Zt. mein Freitagsstrauß...

 ...wobei Strauß viel zu hoch gegriffen ist...

...das ist eher ein Sträußchen...





        Endlich habe ich es geschafft und alle Kästen und Kübel wintertauglich bepflanzt...                        





Die letzten Petunien, die noch ansehnlich waren, durften bei der Gelegenheit ins Haus umziehen, um uns dort noch etwas Freude und Erinnerungen an den Sommer zu schenken...

...und die schicke ich jetzt noch rasch zu  Holunderblütchen  und ihrem Friday-Flowerday.




Bleibt mir, Euch von ganzem Herzen ein schönes Wochenende zu wünschen... vielleicht nutzt Ihr ja den Montag als Brückentag und habt sogar einen kleinen Kurzurlaub...?!! 

Laßt es Euch gut gehen und habt eine feine Zeit!


Eure Heidi





...und vergesst nicht, Ihr habt noch 3 Tage Zeit um an der Buchverlosung teilzunehmen!




Kommentare:

  1. Eine tolle Idee, liebe Heidi! Ich bringe meiner Mutti auch immer etwas von druaßen mit. Auch meiner lieben Großmutter brachte ich seinerzeit sogar Schnee und Eis von draußen mit. Die alten Menschen sind so dankbar, noch ein Stück Natur erleben zu dürfen, wenn sie nicht mehr hinaus können. Auch über ein Gutserl vom Weihnachtsmarkt freuen sie sich dann.
    Bei solchen Aktionen läßt es sich auch wunderbar ins Gespräch kommen, das kann ich mir gut vorstellen ... daß dann Gedanken an früher aufkommen. Das Mandala ist ja gigantisch! :-) Das bleibt im Gedächtnis haften! :-)
    Oh, bei den wintertauglichen Töpfen sagst Du was. Ich hab' inzwischen vorm Haus nichts speziell Winterliches mehr im Topf sondern den kriechenden Bambus, der im Garten ausufern würde. Ich hoffe, er hält sich in dem großen Topf. Denn dort an der Südseite gedeiht im Topf kaum etwas, trotz Gießens.
    An der Terrasse habe ich nur wenige Pflanzen im Winter, u.a. eine Weide und eine Birke im Topf. Im Winter vergesse ich es oft leider, da draußen zu gießen und dann vertrocknet manches ganz einfach.
    Schade, daß ich im Haus keine Überwinterungsmöglichkeit habe, bei uns ist selbst der Keller zu warm und das Gartenhäuschen leider nicht frostfest.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sara,
      ja, über die Erinnerung durch Düfte, Melodien, Gegenstände oder Erzählungen von früher wird bei den alten Menschen oft "eine Tür ihres früheren Lebens geöffnet". Manchmal nur ganz kurz, manchmal auch länger und dann wird mitunter so vieles wieder lebendig...Manchmal auch Trauriges und dann gibt es Tränen...damit kann ich am schlechtesten umgehen...

      Das Problem mit dem unzulänglichen Platz im Haus zur Überwinterung einiger Pflanzen-Schätze habe ich auch...Unser Keller ist warm und relativ dunkel, das Gartenhaus ebenfalls nicht frostsicher und die Garage - oh je...wird derart zweckentfremdet, dass mein Mann des Öfteren die Krise bekommt...so auch ganz aktuell! Denn z. Zt. bin ich bei den Vorbereitungen zu unserem Weihnachtsmarkt - der ist schon in 4 Wochen - nein, dann ist er ja schon vorbei...! Mein TAg braucht definitiv mehr Stunden!!!
      Alles Liebe
      Heidi

      Löschen
    2. Jetzt hätte ich beinahe etwas Wichtiges vergessen:
      Bei dem abgebildeten Marienkäfer auf Deinem Blog handelt es sich, meines Wissens,um den asiatischen Verwandten unseres hiesigen Marienkäfers, der mit meist 2 oder 7 Punkten deutlich weniger Punkte hat als sein Vetter aus Asien.
      Dieser tritt z. Zt. in einigen Gegenden Deutschland invasiv auf. Wenn man ihn zu Hunderten im Haus hat,
      kann das ein Problem werden...Aber auch dazu gibt es einen einfachen Tipp: über das Staubsaugerrohr einen nicht allzu große Nylontüte stülpen, festhalten, kurz ansaugen. Jetzt ist die Tüte zum Teil im Rohrinnern. Immer noch gut festhalten und dann das "Marienkäfer-Geschwader" mit verhaltener Saugkraft aufsaugen. Alle Käfer sind jetzt in der Tüte und können bequem nach draußen verbracht werden...
      Ich wünsche noch schöne Herbsttage auch wenn der November bereits vor der Tür steht!
      Heidi

      Löschen
    3. Hallo Heidi,
      ganz kleine Korrektur zum Marienkäfer, so einfach an der Punktzahl kann man ihn leider nicht bestimmen, da müsste man schon einen Blick auf sein Schildchen richten. Wenn man ihm von vorne auf den Schild schaut, dann müsste ein klares schwarzes " W " zu sehen sein. Das habe ich von einem Freund gelernt der Biologe ist, sonst wüßte ich das auch nicht. Mir macht es richtig Freude, im Sommer bei Begegnungen mit den Käfern, sie zu bestimmen, versuchs mal, macht richtig Spass.
      Ganz liebe Grüße und nicht für ungut
      Edith, die Naturwanderin

      Löschen
    4. Liebe Heidi und Edith,
      da ich die Kommentare im Abo habe, ist mir Dein Kommentar, liebe Edith gerade "eingeflogen" und auch ich möchte mich herzlich bedanken, denn das wußte ich auch noch nicht, daß man den asiatischen? Marienkäfer an diesem "W" erkennt. Allerdings meine ich, daß ich die "normalen" Marienkäfer doch sehr deutlich von den asiatischen unterscheiden kann. Rein optisch-gefühlsmäßig, denn sie sehen "ganz anders" aus. Und ich meine, sie auch von den anderen Vielpunkt-Marienkäfern bislang unterschieden zu haben. Jetzt werde ich aber mal genau auf dieses "W" achten. Denn vielleicht war es ja gerade dieses Merkmal, weshalb ich es "im Gefühl" hatte, dass das der asiatische Marienkäfer ist. Bin zwar Augenmensch, aber wenn man sich mit einer Sache nicht intensiv beschäftigt hat, nimmt man sie halt wahr und achtet nicht unbedingt auf Details. Oder anders herum - mir war einfach klar, was asiatisch und herkömmlicher Marienkäfer ist. Denn früher gab es bei uns schließlich keine Asiatischen, die wanderten irgendwann ein und als Naturbeobachter bemerkte man sofort den Unterschied, wenn auch nicht explizit am "W".

      Vielen Dank und liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. liebe heidi,
    eine tolle aktion mit sichtbarem erfolg!
    die begeisterung teile ich...
    herzlichst kelly

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidi, das ist ein wundervolles Mandala. Wie schön, dass alle Bewohner des Seniorenheimes mitgemacht haben bei diesem tollen Mandala.
    Es ist so schön anzusehen.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne,
      nur um keinen falschen Eindruck zu erwecken: Leider können nicht alle Bewohner/innen des Seniorenheims an solchen Aktionen teilnehmen, das hat die unterschiedlichsten Gründe - z.B. auch den, dass sie einfach nicht mögen. Andere wiederum sind blind oder bettlägrig u. u. ...
      Aber bei diesem Mandala haben, nach anfänglichem Zögern, letztlich alle mitgemacht, die in der Gruppe waren...und das ist auch für mich einfach nur schön...
      Alles Liebe
      Heidi

      Löschen
  4. Ein Mandala ist schön und dekorativ Heidi, schöne Bilder zeigen Ihnen hier.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidi, es ist ganz toll, dass Du so viele Aktivitäten im Seniorenheim machst. Wie schwierig es sein kann jemanden zu motivieren kann ich mir gut vorstellen. Das Mandala ist hübsch geworden. Gratulation an die Frauen.

    Lg kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Oh, liebe Heidi, das Mandala ist großartig, grüße deine Frauen. Ich lege ja nun schon seit zwei Jahren wöchentlich ein Mandala aus dem, was die Natur gerade hat, und es bedeutet mir so viel. Es ist solch eine Freude euer Manala anzuschauen und zu lesen, wie alle mit dabei waren. Und doppelt schön, dass es nun noch eine Weile auch am Eingang Bewohner und Gäste begrüßt. Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  7. Da mußte aber fleißig gesammelt werden, liebe Heidi!
    Das herbstliche Mandala ist wunderschön, ein Post, der alles anspricht: Körper, Geist und Seele.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  8. Was habt ihr nur für ein herrliches Herbst-Mandala gezaubert. Ich kann mir die anfängliche Skepsis und den späteren Stolz der Damen sehr gut vorstellen. Da hast du allen eine große Freude bereitet - und uns heute mit deinem Post und dem kleinen Freitagsblumenstäußchen natürlich auch! - Ich wünsche dir ein schönes Wochenende! Martina

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Heidi,
    Euer Herbstmandala ist zauberhaft. Ich finde das so toll, dass Du Dich um die Heimbwohner kümmerst ! Die Petunien sind auch in der Vase wunderschön.

    Liebe Grüße
    Birgit


    AntwortenLöschen
  10. Liebe Heidi,
    was für eine schöne Idee das Naturmandala. Es ist wirklich hübsch geworden und ich kann sehr gut nachvollziehen dass die Bewohnerinnen stolz auf ihr Werk sind. Das Arbeiten und Werkeln mit Naturmaterialien tut auch der Seele gut. Der Duft, die Haptik ... einfach wunderbar. Deine Pfirsichmarmelade sieht auch sehr lecker aus. Ich habe im letzten Jahr Aprikosen-Lavendemarmelade gekocht, die hat uns allen prima geschmeckt. Dazu muss ich aber sagen dass das mein zweiter Versuch war. beim erstenmal habe ich zuviel Lavendelblüten erwischt, das war dann nicht mehr lecker :)
    Hab ein gemütliches Wochenende.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke,
      Aprikosen-Lavendel-Marmelade gehört auch zu meinen Favoriten...
      ...aber leider gibt es die Aprikosen ja nur im Früh- und Hochsommer und so mussten wir auf Pfirsiche ausweichen. Kann man empfehlen, schmeckt auch ganz prima!
      Alles Liebe
      Heidi

      Löschen
  11. liebe Heidi,
    das Herbst-Mandala ist so schön geworden, eine wunderbare Idee!
    Der Duft ist sogar bei mir angekommen.
    Ihr habt den Bewohnern bestimmt eine große Freude gemacht.
    Dein Sirup schaut so lecker aus!
    Eine wunderschöne Deko hast Du mit Deinem Sträußchen gezaubert!
    ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  12. Ein schönes Herbstmandala, liebe Heidi. Das ist so herrlich, wenn die Schätze der Natur im Haus so wunderschön dekoriert werden. Eine tolle Idee.

    Herzliche Grüße, genieß die Oktobersonne
    Jo

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Heidi,
    was für ein tolles Mandala! Mit so vielen kreativen Händen macht es doch gleich viel mehr Spaß. Schön, dass so Freude bereitet wurde.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  14. schaut volle scheeeen aus,,,
    mei schweigamuata.. mag ah so gern mit
    NATURMATERIALEN arbeiten,,,

    hob no an feinen TOG
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  15. Oh Heidi, ist das hübsch geworden!!! Eine herrliche Idee und bestimmt hat es allen Beteiligten viel Spaß gemacht dieses tolle Herbst-Mandala herzustellen.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Heidi,
    vielen Dank für deine liebe Begrüßung hier in deinem wunderschönen Blog. Ich finde es toll wie du so vielen älteren Menschen mit deinen wunderbaren Ideen Freude bereitest, ihnen den doch oft eher grauen Herbst des Lebens für ein paar Momente farbenfroh machst und ihnen und auch mir ein Lächeln ins Gesicht zauberst.
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Heidi,
    ganz tolle Idee mit dem natürlichen herbstlichen Mandala, vor allem, weil es im Seniorenheim entstand. Und dann die Gespräche von früher, die sich daraus ergaben, da wäre ich gerne Mäuschen gewesen. Meine Mutter hat in ihrer Zeit im Seniorenheim fast kategorisch solche Gemeinschaftsaktivitäten verweigert. Nur einmal, als ihre ehemalige Nachbarin mit einer kleinen Musikgruppe auftrat, das wollte sie sich nicht entgehen lassen.
    Liebe Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Heidi,
    ich bewundere Dich für Dein Engagement im Altenheim! Das ist eine so sinnvolle und schöne Aufgabe. Erinnerungen wecken und gemeinsam tätig sein. Das Gleiche habe ich mir auch schon überlegt. Das Mandala war eine besonders gute Idee!!!
    Sei herzlich gegrüßt von
    Regina

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Heidi!
    Vielen Dank wieder für deinen lieben Kommentar: So richtig belastbar fühle ich mich leider oft gerade nicht. Gerade weil ich immer alles schaffen will. Aber alles geht nicht:(
    Die Idee mit dem Herbstmandala finde ich sehr sehr schön!
    Ganz liebe Grüße
    Bianka

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Heidi,
    ein herbstliches Kunstwerk haben die Seniorinnen geschaffen. Bin ganz begeistert von der Kreativität !!! Was für eine tolle Idee den Herbst so wunderbar darzustellen. Sei lieb gegrüßt von Carmen

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Heidi,
    super tolle Sachen habt ihr da geschaffen. Und dadurch hast du mich auch auf tolle Ideen für unsere Bewohner in der Seniorenresidenz Josefstadt (residenz-josefstadt.at) gebracht. Wir haben zusammen auch ein wunderschönes Herbstmandala geschaffen. Es ist zwar nicht ganz so schön geworden wie eures, aber den Bewohnern hat es einen riesen Spaß gemacht und das ist ja die Hauptsache!!

    Viele lieben Grüße,
    Mariannne

    AntwortenLöschen