19. April 2018

Ist das das AUS für uns Blogger?


Meine Lieben,

die Verunsicherung ob der ab dem 25. Mai 2018 greifenden

DSGVO - der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung  -
ist sehr groß. Zugegebener Maßen auch bei mir! Ich habe mir schon ungezählte Informationen zugänglich gemacht. Aber ich bin keine Juristin und schon gar keine IT-Spezialistin...und darum wirft dieses Gesetz und die Darlegungen, die ich mir angeschaut habe, mehr Fragen auf, als ich Antworten finden kann...

Da ist z. B. zu lesen, dass künftig jewede "Datenspuren" vermieden werden müssen. Folgt man dem Gesetz nicht, so sollen drakonische Strafen greifen!!!

Habt Ihr Euch einmal überlegt, was es bedeuten würde, keine Datenspuren zu legen?!

Das hieße

keine Kommentare,                                                                      keinen Austausch, keine Hinweise und keine Verweise auf Interessantes und Wissenswertes z. B. auf anderen Blogs, keine Antworten...einfach keinerlei einsehbare Kommunikation!!!


keinerlei Link-Party´s                                                                                                  (keine Freitagssträuße, kein ZiB, kein Guckloch in die Vergangenheit, keine Fotomitmachaktion, kein Widerstand der zweckmäßig ist, kein einfach, nachhaltig besser leben, keine  12  von 12, kein ANL, kein Gartenglück, kein DND, kein Eye Poetry, kein 12 X 1 im Wandel der Zeit, keine Monatscollage, kein Mein Freund der Baum, kein 12tel Blick, keine 5 Minuten Collage, kein Tell a Story, kein our world tuesday, kein Blumenglück,  kein Mittwochs rund um die Welt, kein Skywatch Friday, keine Floral Friday Fotos, keine Himmelsbilder, kein Blog Dinner...um nur einige, aus ein Vielzahl von wundervollen Ideen, beispeilhaft zu nennen...)


keine der wunderschönen Aktionen                                             wie Oster- und Nikolauswichteln, die Christmas Blogger Home Touren,
wie der Teeadventskalender, die Vorstellung anderer Blogs und Gärten,
keine Verlosungen, keine Geburtstagsgeschenke oder kleinen Give aways...
keine Bloggertreffen u. u. u.

keine Follower,                                                                              denn sogar die kleinen Erkennungsbildchen fallen angeblich unter dieses Gesetz...

 

keine Blogroll  mehr...                                                                    wie soll man sich da wieder finden? Ist genau das gewünscht???!!!

 

 

Bloggen war für mich eine ganz wundervolle, ausgesuchte Kommunikation unter Gleichgesinnten. 

Es war Erholung vom Alltag, durch all eure wunderschönen Bilder und die tollen Ideen und Inspirationen...

Es war Freude und ich empfand Freundschaft und Zuneigung. Ihr habt einen Platz in meinem Herzen (auch wenn das jetzt zu salbungsvoll oder gar schwülstig klingt - es ist dennoch so!!!)

Der Spruch: 

Geteilte Freude ist doppelte Freude  -  diese Aussage war beim Bloggen so sehr spürsam!!!

und

Geteiltes Leid ist halbes Leid   -  auch das durfte ich mit Euch und durch Euch erfahren!!! 

 

Für micht stellt sich zwangsläufig die Frage:

 Wem nutzt dieses Gesetz??? Wer hat Vorteile davon???

Sind wir Bloggerinnen und Blogger, die wir uns weltweit ausgetauscht haben, zu stark geworden???

Hat das Einigen sehr mißfallen???




Und wenn ich die Formulierung Datenschutz nur schon lese oder höre, dann verliere ich regelrecht meine Fassung, denn der Gedanke an die bewusste und gezielte sprachliche Irreführung des Wortes SCHUTZ hat ja bei uns ja schon direkt Tradition!     

Denkt doch nur an den Begriff  Pflanzenschutzmittel!     

Das sind auch keine Pflanzenschutzmittel !!! Nein! Es sind Agrargifte, die unsere Böden,unsere Gewässer, unser Grundwasser, unsere Luft, unsere Lebensmittel  

 und unsere Körper und die unserer Kinder und Kindeskinder vergiften!!!

 

 

 

Und wenn ich mir dann vor Augen führe, dass die Post unsere Daten verkauft (angeblich anonymisiert, aber dennoch von großem Nutzen z. B. für die Parteien und ihren Wahlkampf!!!),   oder,  dass Einwohnermeldeämter ebenfalls Daten, wie unsere Adressen, angeblich verkaufen...

dann fühle ich mich mehr ala getäuscht und hinters Licht geführt!






Dieses Gesetz ist eine deutliche Einschränkung unserer Meinungsfreiheit!
Es ist eine Art "Maulkorb", wie man ihn aus totalitären Staaten kennt...
Wir wähnten uns bislang in einem freiheitlichen Europa mit gesetzlich geschützten Menschenrechten...

...und genau dieses Recht der freien Meinungsäußerung sehe ich aufs äußerste durch diese neue Verordnung gefährdet 
oder richtiger, 

ich sehe unsere Meinungsfreiheit in Frage gestellt!!!




 Wir ALLE haben uns ganz bewusst und freiheitlich für das Bloggen entschieden. Nach meiner Auffassung hat niemand das Recht uns dies streitig zu machen!!! Oder uns derart einzuschränken. Unsere Blogs, unsere Posts, unsere Kommentare und Verlinkungen sind genau so von uns gewollt und wissentlich so angewandt!

Das Bloggen würde seine "Seele" verlieren, würde man all das, was es eigentlich ausmacht, im Wesentlichen die erkennbare Kommunikation untereinander und die Verlinkungen und Hinweise, weglassen müssen!!!

Das wollen wir nicht!!!



Wenn Ihr mehr Infos wollt schaut einmal hier:

https://www.reisen-fotografie.de/dsgvo-als-blogger/

https://allegriaslandhaus.de/datenschutz/   




Ihr werdet es auch schon bemerkt haben, dass es einige Kolleginnen und Kollegen gibt, 
die ihre Blogs schließen werden...Viele sind noch am Überlegen, was zu tun ist...Zu groß erscheint ihnen das Risiko... 


Beispeilhaft für Bloggerinnen, die sich schon verabschiedet haben, wären da so herrliche Blogs zu nennen wie: 

http://www.licht-trifft-schatten.de/2018/04/06/mein-blog-ist-dann-mal-weg/

oder der Hillsidegarden 

https://gartendeko-blog.blogspot.de/2018/04/ende-und-aus-die-neue.html




So, meine Lieben, 

das ist heute ein "harter Brocken"!!!

Was können wir tun? Gemeinsam tun? um ein Fiasko abzuwenden???


Ich warte sehnsüchtig auf Eure Ideen und Vorschläge.





Eine sehr nachdenkliche Heidi





PS: Wie ich jetzt fest stellen musste, sind einige Textpassagen kleiner auf dem Blog dargestellt, als hier von mir veranlaßt und diese unmögliche, sehr schwer lesbare, gänzliche Großschreibung einiger Textpassagen ist auch nicht von mir gewollt und nicht veranlaßt...
Seltsame Kräfte mischen da mit!!!







 

17. April 2018

Vorher-Nachher unser Vorgarten im Wandel V


Meine Lieben,

erinnert Ihr Euch an die Bilder, als unser wunderbarer Torbogen, der auf der einen Seite von einer roten Kletterrose und Efeu und auf der anderen Seite von einer Glyzinie berankt war, 
wegen Baufälligkeit abgebaut werden musste...?!




Es war einmal...ein einladender Eingang...




...und so schrecklich sah es, bei dem leider notwendigen Abriss, aus.




Die Glynznie berankt zwar keinen Torbogen mehr, aber eine Säule und die durchbrochenen Holzelemente an der Grenze zum Nachbarsgrundstück...




Es ist eine Blütenpracht ohnegleichen...wenn es nicht regnet! Bei Regen ist die Pracht 
allerdings ganz schnell vorbei - leider.


















 Und jetzt zeige ich Euch die ehemalige "Rosenseite"...



 Dieser alte Steintrog (ein lange gehegter Wunsch von mir...) war ein "Trostpflaster" für die verlorene Kletterrose und den Torbogen...Diese Aufnahme entstand gleich nachdem die Abräumarbeiten abgeschlossen waren, und ich ans neue Gestalten dieser Ecke gehen konnte...




Jetzt folgen die Bilder, die Euch verdeutlichen, wie sich der Platz der Rose im Laufe 
der letzten Jahre entwickelt hat.


 





 Direkt neben dem Steintrog steht jetzt dieser Hartriegel - ein Cornus florida "Rubra"


 




Sommerbepflanzung des Steintrogs 













Unverkennbar - der Herbst naht... 




Das ist der Hartriegel im Herbstkleid.




...und das ist mein Säulenamber - in "Indian Summer" pur 
Ich liebe diesen Baum!




Es regnet bunte Herbstblätter. Der Trog ist fast nicht mehr zu sehen...




 Hartriegel und Säulenamber sind entlaubt, aber der "Säulenapfel" hält seine bunten Blätter noch fest.







 

 Unter einer Schneedecke träumen die Pflanzen vom kommenden Frühling...


 "Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt."
Khalil Gibran



 Habt es gut meine Lieben!


Eure Heidi







15. April 2018

Mittelaltermarkt in


Meine Lieben,

weder die Weltgeschichte noch die bevorstehende Datenschutzverordnung lassen mich 
wirkliche Ruhe finden...

Ablenkung hilft da manchmal - zumindest für kurze Zeit...


So waren wir heute auf einem wirklich imponierenden Mittelaltermarkt.
Aber schaut selbst:



Ein Ferkel auf dem Grill...Wieviele davon wohl satt werden...?




Schleudern, Helme, Pfeil und Bogen - na, wenn das mal gut geht!




An diesem herrlichen Stand konnte man die tollsten Dinge aus Holz bewundern!




Wohltuend für Gebeyn + Seel - da bedarf es keiner weiteren Erläuterung.




...und immer wieder Kampfgerät...die Menschheit lernts wohl nimmer - siehe Nachrichten heute!!!




Bei ihr konnte man sich die kunstvollsten Haargeflechte machen lassen!




Die Kunst der Kalligraphie in Formvollendung mit Gänsekielen...einfach nur bewundernswert!!!




Alles was Ihr hier sehen könnt, hat sie mit Federkielen gemalt und geschrieben...
Wir haben eine Weile zugeschaut...eine wahre Künstlerin!!! 




Was wird uns die Zukunft bringen???




Mittelalterliches Lager




...und Buschwindröschen...die sind so schön!




Das waren Zeiten -  in einem großen Holzzuber mehr oder weniger öffentliches Baden...




Oh, war das lecker!!! ER hat sein Handwerk bestens beherrscht!!! 
Fladenbrot mit Knoblauchschmand - Dill und Salz waren die weiteren Zutaten. 
Fladenbrot mit einem kalten Tomatensugo - so fruchtig und so köstlich!




Madame verarbeitet Leder...




Ein Markttreiben ohne mittelalterliche Musik und Gesang geht gar nicht!




Das war auch hohe Handwerkskunst - einfach großartig was der Meister hier zauberte!




Diese Kettenhemden habe ein unglaubliches Gewicht. Wie bequem wir es doch dagegen haben.




Norbert bei einem Annährungsversuch zu dieser Eule...Aber sie zeigt ihm die kalte Schulter...




Ein Jungadler - sehr wachsam...




Jetzt ist seine volle Aufmerksamkeit bei mir? ...oder dem Fotoapparat...?!




Ein "händisch" bewegtes Karussell.




Diese 4 durften sich ganz frei bewegen...




Ritterturniere sind angesagt.




Alles was die Biene uns schenkt und mehr...ein ganz toller Stand aus Luxemburg.




Der Lupfer mit seiner historischen Feldschmiede...hoch interessant!




Alles wird verwertet: Fell, Leder, Knochen, Hörner...




Bei diesen Gerätschaften war der Gang zum Dr. Bombastus ein Greuel...
...und wohl selten von Erfolg gekrönt...die Armen!!!




Habt einen wunderschönen, sonnigen Sonntag!


Alles Liebe



Eure Heidi